Funktionelle Bewegungslehre (FBL)

 

Bei der funktionellen Bewegungslehre wird angestrebt, unter der Berücksichtigung der Konstitution, bestehender Bewegungsarmut bzw. Überbeweglichkeit, tägliche, funktionell angepasste Bewegungsabläufe und Schmerzfreiheit zu erreichen.

Ziele

Die Ziele von FBL müssen zwischen dem Therapeuten und dem Patienten abgestimmt werden.

Ziele für den Therapeuten:
Bewegung und Haltung des Patienten beobachten und beschreiben und für die Therapie auswerten. Dabei Lernziele für den Patienten vorschlagen und individuell auf ihn abstimmen. Beispielsweise das Bückverhalten an die Konstitution des Patienten anpassen

Ziele für den Patienten:
Am eigenen Körper orientieren, sowie mit dem eigenen Körpergewicht arbeiten und umgehen lernen.